Urteile:

Das Urlaubsgeld errechnet sich nach dem durchschnittlichen Verdienst der letzten 13 Wochen. Dabei müssen auch Provisionen berücksichtigt werden. BAG (AZ: 9 AZR 266/99).

Wurde vertraglich festgelegt, dass ein Arbeitnehmer nur dann eine Weihnachtsgratifikation erhält, wenn er der Firma nach der Elternzeit erhalten bleibt, so darf ihm diese nicht versagt werden, wenn er sich noch nicht geäußert hat, ob und ggf. wann er aufhören will zu arbeiten. LAG Berlin (AZ: 6 Sa 224/01).

Impressum © Rechtsanwalt Lars Kasulke E-Mail an den Autor Thema drucken